Reputation

 

Reputation

RWTH Aachen Science Truck Alex Levay

Der Maschinenbau in Aachen kann auf eine lange Tradition zurückblicken und ist so alt wie die Hochschule selbst. Seit der Gründung der Hochschule im Jahr 1870 ist nicht nur die Anzahl der Studierenden und der Lehrstühle stark gewachsen, sondern auch die Forschungsaktivitäten, und die Kooperationen innerhalb der einzelnen Fakultäten und mit anderen Forschungs- und Industrieeinrichtungen haben einen außerordentlichen Aufschwung erfahren.

Mit über 2000 Studienanfängern/-innen und über 50 Lehr- und Forschungseinrichtungen sowie aktuell 63 Professuren ist die Fakultät für Maschinenwesen der RWTH Aachen University eine der größten Maschinenbaufakultäten in Europa. Das Gesamtbudget inkl. der assoziierten Fraunhofer- und An-Institute umfasst ca. 260 Millionen Euro.

Dies ist zum einen auf die im Laufe der Jahrzehnte gewachsenen Strukturen und zum anderen auf die Reputation der Fakultät zurückzuführen, die auf den herausragenden Forschungsleistungen der einzelnen sehr selbstständig agierenden Lehr- und Forschungseinrichtungen beruht.

 

Ranking Positionen

Die RWTH erreicht in Uni-Rankings regelmäßig im Bereich Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik Spitzenplätze.


"Unabhängig von der jeweiligen Methodik der einzelnen Rankings belegt die RWTH Aachen insbesondere in den Ingenieurwissenschaften konstant Spitzenpositionen".