Exzellenzcluster

 

Exzellenzcluster zur Förderung der Spitzenforschung. Die Aufgabe von Exzellenzclustern ist die Vernetzung von konkurrenzfähigen Forschungseinrichtungen. Neben der Verbesserung der Ausbildungsvoraussetzungen und Karrierebedingungen des wissenschaftlichen Nachwuchses soll das Profil der Forschung geschärft und die Innovationsfähigkeit gestärkt werden. Das von der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz des Bundes und der Länder (GWK) berufene internationale Expertengremium hat am 27. September 2018 drei Förderanträge der RWTH für neue Exzellenzcluster positiv beschieden, davon einer gemeinsam mit der Universität zu Köln und der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Die Fakultät für Maschinenwesen ist in vier an der RWTH etablierten Exzellenzcluster maßgeblich eingebunden.

 
2. Förderlinie
TMFB: Tailor-Made Fuels from Biomass Koordinator: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Stefan Pischinger
Integrative Produktionstechnik für Hochlohnländer Koordinator: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Christian Brecher
3. Förderlinie

The Fuel Science Center (FSC) – Adaptive Systeme zur Umwandlung von erneuerbarer Energie und Kohlenstoffquellen

Sprecher: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Stefan Pischinger

Internet of Production (IoP)

Sprecher: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Christian Brecher

ML4Q – Materie und Licht für Quanteninformation (Kooperation Universität zu Köln und Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn)

Sprecher: Prof. Yoichi Ando, Ph.D. (Universität zu Köln)

 
.
Erklär´s mir, RWTH: Professor Pischinger über die Zukunft maßgeschneiderter Kraftstoffe aus Biomasse
 
.
Erklär´s mir, RWTH!: Professor Christian Brecher über die Zukunft der Produktionstechnik