RWTH UROP

  Eine UROP-Studentin präsentiert ihre Forschungsergebnisse RWTH International Office

Das Undergraduate Research Opportunities Program gibt Studierenden frühzeitig in ihrem Studium die Möglichkeit, aktiv eigene Forschungsprojekte als Teil eines Forschungsteams an Instituten und Lehrstühlen der RWTH Aachen durchzuführen. 

Kontakt

Name

Daniel Holder

Leiter Team Amerika & Australien

Telefon

work
+49 241 80 90695

E-Mail

E-Mail
 

Wege in die Forschung

Durch die praktische Umsetzung von Lehrinhalten bekommen die Studierenden eine intensivere Bindung zu ihrem Studienfach und werden frühzeitig mit wissenschaftlichen Methoden ihres Fachgebietes vertraut gemacht.

UROP-Projekte fördern die fachliche und außerfachliche Entwicklung der Studierenden und zeigen ihnen Karriereperspektiven in der Forschung auf. Darüber hinaus knüpfen die Studierenden wichtige Kontakte zu führenden WissenschaftlerInnen ihres Fachbereichs und lernen die Bedeutung eines Netzwerks von Kontakten kennen.

 

Zeitpunkt und Anerkennung

RWTH UROP-Projekte sind zeitlich unbegrenzt und nicht an bestimmte Fristen gebunden, das heißt Projekte können sowohl innerhalb als auch außerhalb des Semesters stattfinden und zwischen einem und sechs Monate dauern. Der Zeitraum für die Durchführung kann individuell und flexibel zwischen ProjektbetreuerIn und dem/der jeweiligen Studierenden abgesprochen werden.

Derzeit sind UROP-Projekte in der Regel keine anzuerkennenden Studienleistungen, sondern freiwillige Leistungen der Studierenden. In der Regel werden UROP-Projekte zur Anerkennung als Pflichtpraktika durchgeführt oder die Bachelorarbeit wird im Rahmen eines UROP-Projekts geschrieben. Eine Vergütung durch die Lehrstühle ist möglich, aber keine Voraussetzung. Nach erfolgreicher Durchführung eines Projekts wird ein UROP-Zertifikat verliehen.

Die UROP-Projektdatenbank liefert eine Übersicht über die zurzeit angebotenen Projekte. Nach Registrierung erhalten sie aus der Datenbank automatisch eine Email, die darüber informiert, welche Bewerbungsunterlagen eingereicht werden müssen. Diese werden nach Eingang und Prüfung an den zuständige/n Projektbetreuer/in weitergeleitet. Studierende können sich auch direkt bei den Projektbetreuerinnen und -betreuern melden, um den Zeitraum für die Durchführung des Projekts und weitere Details zu besprechen. Nach erfolgreicher Bewerbung und Durchführung eines Projekts müssen die Studierenden zum erfolgreichen Abschluss ihres UROP-Projekts einen fünf- bis siebenseitigen Abschlussbericht einreichen und die Ergebnisse ihres Projekts beim UROP-Kolloquium vorstellen. Alternativ zum Kolloquium kann auch eine Präsentation am jeweiligen Institut oder Lehrstuhl erfolgen.